Werbung

Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

  1. Forum
  2. Unsere Eintracht
  3. Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!
Auf diese Diskussion antworten

Unsere Eintracht Ansicht:

#241 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Beverungen / 17.03.09 11:17
Maikoff schrieb:Genau so sieht es aus.
Warum muss denn immer zuerst etwas passieren bis man einsieht, das es zu gefährlich ist Feuerwerkskörper dort abzufeuern, wo sich viele Menschen dicht gedrängt aufhalten.


dann müsste man eigentlich das autofahren verbieten.

die frage muss anders gestellt werden. nämlich: wie kann pyro so eingesetzt werden, dass eine optik bestehen bleibt, ohne dass andere gefährdet werden und das ganze nicht von bspw. telekom inszeniert wird, sondern von einer selbstverantwortlichen kurve.

bio-pyro?

pyro-pass?

pyro-ecke?

hat mit fahnen, die ja auch lange verboten waren, auch geklappt.

ich verstehe nicht, weshalb einige denken, pyro sei die gröbste gefährdung der menscheit, wenn bei näherer betrachtung die inhaltsstoffe der bratwürste weitaus gesundheitsschädlicher sind. andererseits sehe ich auch nicht zwingend, dass das große glück von einem brennenden bengalo abhängt.

vielleicht könnte man ja auf die idee kommen, nach lösungsansätzen zu suchen. aber nur ganz vielleicht.
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#242 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden monk / 17.03.09 11:27
@ Beve

Im Forum wurde doch schon mehrfach das deutsche Sprengstoffgesetz angesprochen. Fernab aller Sanktionen und Boykotte bleibt dieses auch weiterhin bestehen. Aus diesem Grund brauchen wir uns in der näheren Zukunft keine Gedanken darüber machen. Da müsste man ansetzen. Und bitte: Soll sich unser Verein für die Abschaffung oder Änderung dieses Gesetzes einsetzen?
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#243 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Beverungen / 17.03.09 11:30
monk schrieb:Da müsste man ansetzen. Und bitte: Soll sich unser Verein für die Abschaffung oder Änderung dieses Gesetzes einsetzen?


weshalb nicht. scheint billiger als die euros für strafe abzudrücken. und die uf könnte ja inhaltliche argumente liefern. > eintracht

immerhin hat es ja beim abschied vom riederwald auch irgendwie funktioniert. die gesetze waren die gleichen wie heute.

Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#244 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden SemperFi / 17.03.09 11:33
Beve, ob jemand eine Bratwurst futtert, bleibt jedem selbst überlassen.
Zum Autofahren gibt es zig Gesetze und die gibt es eben auch bei Pyro.

Wenn mir mein Nebenmann eine Bratwurst auf die Jacke schmeißt passiert nix, ists ein Bengalo...

Also bei allem Respekt Deiner Person gegenüber, aber Bratwürste mit Bengalos zu vergleichen... also ich bitte Dich.

Da kann man ja Wasserpistolen mit scharfen Waffen vergleichen...
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#245 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Beverungen / 17.03.09 11:37
SemperFi schrieb:Da kann man ja Wasserpistolen mit scharfen Waffen vergleichen...


wenn du in deiner wasserpistole salzsäure hast, die scharfe waffe jedoch an einem schießstand benutzt, vergleichen wir noch einmal.

auch du gehst davon aus, dass ein bengalo auf deiner jacke landet. das muss aber nicht zwingend der richtige ort sein.



Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#246 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden neiladSGE / 17.03.09 11:48
Da ja âStellungnahmenâ in letzter Zeit super angesagt sind, hier meine zum âausführlichen Text zum Thema Pyrotechnikâ von UF:

âIn der Vergangenheit (um die Jahrtausendwende) war Pyrotechnik in den Stadien das Normalste der Welt (beispielhaft seien hier die Zustände in Kaiserslautern genannt, die der dortigen Szene sogar einen positiven Ruf gaben). Strafen waren nicht-existent oder wirklich nur minimal. Gestört hat sich daran also auch niemand.â

Das das Abbrennen von Pyro früher doch ok war, ist keine ordentliche Begründung. Das sich niemand daran gestört hat, ist reine Spekulation.

âEs bleibt einfach festzuhalten, dass ein normaler Umgang und Einsatz von Pyro die Kurve belebt und die Stimmung nach vorne treibt, ein Umstand, der auch für die Mannschaft auf dem Felde von enormem Vorteil ist.â
âDenn durch das bewusste und stets vorangetriebene Verbannen der Pyrotechnik aus den Stadien gestaltet sich auch der kontrollierte Umgang damit immer schwieriger.â
âAuch ansatzweise gefährlich wird Pyrotechnik so wirklich erst dadurch, dass alles versteckt gezündet werden muss, um der immer größer werdenden Verfolgung zu entgehen.â
âMindestes Ziel von uns muss aber sein, dass es wenigstens die Möglichkeit gibt, Pyrotechnik im Rahmen und kontrolliert abzubrennen. Diese Kontrolle sollte aber bei der Kurve selbst liegen.â

Feuerwerkskörper, Bengalos etc. sind im Stadion verboten! Warum? Niemand, auch nicht ein ausgebildeter Pyrotechniker, kann in einer dichtgedrängt stehenden Menschenmenge für die nötige Sicherheit sorgen! Vorfälle die dies belegen gibt es schließlich zur genüge (siehe jedes Silvester auf´s Neue und da muss man noch nicht einmal dicht an dicht stehen). Wie will UF hier auch nur annähernd für die Sicherheit aller garantieren? Mit welcher Sicherheit nimmt sich UF das Recht heraus, Pyrotechnik einfach zünden zu dürfen? Wer hat denn den ânormalen/kontrollierten Umgang im Rahmenâ damit gelernt? Zeigt ihr nicht der gegnerischen Kurve den Mittelfinger und beschimpft sie wenn dort Pyro gezündet wird?!
Ob Pyro die Kurve belebt und die Stimmung nach vorne treibt, ist ebenfalls Spekulation. Dies lässt sich nicht auf alle Fans von EF verallgemeinern.


âDiese Zahlen möchten wir einfach mal in verschiedene Relationen setzen:
Der Gesamtetat der Eintracht Frankfurt Fußball AG liegt dieses Jahr bei über 50 Millionen EUR, alleine die Personalkosten für die Profimannschaft betragen 25 Millionen Euro.
Im Gegensatz zu einem Oberligisten fallen diese Strafen also wirklich überhaupt nicht ins Gewicht, zudem gehen die Kosten dem Budget der Fanbetreuung zur Last.â

Was für ein Glück das wir kein Oberligist sind, dann könnten wir wohl Insolvenz anmelden. Warum wird hier der Gewinn der AG gegen Geldstrafen aufgerechnet? Soll die AG also demnächst beim Budget für die kommende Saison schon mal Geld für die Bezahlung von Strafen einkalkulieren? Wenn diese Kosten nur ausschließlich zu Lasten der Fanabteilung gehen, warum entlastet UF diese dann nicht und zahlt die Strafen die sie zu verantworten haben aus eigener Kasse?
Die UF bitten um Spenden für ihre Aktionen. Also schließt dies auch Pyroaktionen mit ein, da keine Distanzierung. Von mir gibt es dafür keinen Cent mehr!


"Fast in jedem Stadionheft, in anderen Veröffentlichungen und auf der Homepage des Vereins sind Fotos von großen Choreographien von uns abgebildet."

Warum auch nicht? Hierbei handelt es sich um ein öffentliches Ereignis. Warum sollte EF kein Recht haben, die gute Stimmung im eigenen Stadion darzustellen? Viele von UF wollen auch nicht fotografiert oder gefilmt werden!? Dann meidet Großveranstaltungen mit Fernsehkameras und Presse!

Man könnte hier noch einige andere Sätze sehr kritisch hinterfragen, aber jetzt das einzig Positive an dieser "Stellungnahme": Die Darstellung der Presse zu Pyroaktionen ist wirklich teilweise nicht nachvollziehbar. Pyro ist gefährlich und hat nichts mit "südländischer Atmosphäre" zu tun! E basta!
Sehr fragwürdig sind auch Aussagen dieser Art:
âMit einer erlaubten Choreographie in KA wäre es allerdings definitiv nicht zu solch einem Einsatz von Pyro gekommen.â
Werden Choreos jetzt schon erzwungen? Wenn der Heimverein das nicht möchte, hat er jedes Recht dies zu verweigern.
UF verdrängt anscheinend die Tatsache, dass sie selbst die harten Einlasskontrollen, die beschränkte Mitnahme von Fanutensilien und die âbesondere Aufmerksamkeitâ der Polizei mit zu verantworten haben.


Zu der letzten Veröffentlichung der UF: âÜberblick über den aktuellen Stand der Dinge.â

Welche Zugeständnisse hat UF denn gemacht? Ja, Abschießen von Leuchtspuren is nicht so der Hit! Was noch?
UF beschwert sich über Sanktionen die sie selbst zu verantworten haben. Straftaten werden begangen, Straftäter werden gedeckt. UF setzt damit die Freiheiten auf´s Spiel, für die viele Fußballfans und Fanvereinigungen kämpfen und die UF, ironischer Weise, selbst immer wieder einfordert.
UF hinterfragt sich zu selten selbst und viele EF-Fans schließen sich blindlings der gleichen Auffassungen an!
Jetzt wird geschmollt und geschwiegen, anstatt auf sich aufmerksam zu machen. Der Effekt des Schweigens verpufft, da der Rest des Stadions versucht die Mannschaft zu unterstützen. Hochnäsig war ein Doppelhalter im letzten Spiel zu sehen, âMegaphon oder DSF Mo. 20.15 Uhrâ, als ob ohne UF-Support der Abstieg unausweichlich wäre. Im alten Waldstadion gab es auch kein Megaphon und trotzdem war die Stimmung da!
Es kann nicht sein, das andere EFC´s am aufhängen ihrer Banner gehindert werden, weil das bedeuten würde, sie sind nicht der gleichen Meinung wie UF. Wir leben immer noch in einer Demokratie und das Stadion gehört nicht den UF, also akzeptiert auch andere Ansichten. Begreift euch als Teil der Fanszene und nicht als diktatorisches Oberhaupt dieser!

UF muss sich von Pyro distanzieren, weil sonst der Keil zwischen den Fans bestehen bleiben wird.
Folgendes Zukunftsszenario: Beim Abbrennen eines Bengalos im EF-Block wird ein Fan schwer verletzt und wird mit den Folgen auch in weiterer Zukunft zu leben haben. Ob nun ein UF-Mitglied dafür verantwortlich war oder nicht, wäre egal. UF hat sich nicht davon distanziert, also diesem Vorfall aktiv oder passiv Tür und Tor geöffnet. Über die daraus resultierenden Sanktionen möchte ich gar nicht nachdenken! Italien lässt grüßenâ¦

Ich möchte die Ultras Frankfurt nicht missen. Sie verdienen Respekt und Anerkennung für ihren lautstarken Support, die weltklasse Choreografien etc., aber alles hat eine Grenze und diese ist erreicht. Für EF, für alle Fans und vor allem für die eigene Gruppe, sollte UF sich selbst kritisch hinterfragen und von Pyro distanzieren!
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#247 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Petzi / 17.03.09 11:48
Beverungen ich habe Deine Beiträge bisher immer sehr geschätzt. Diesmal liegst Du allerdings komplett falsch. Veranstalter haben die Verantwortung über eine Veranstaltung und nicht wir als Fans. Wo die Grenze gezogen wird liegt im Ermessen des Veranstalters. Ob es Dir/uns passt spielt in diesem Sinne keine Rolle. Ich bin mir sicher, wenn irgendeiner Dir einen Böller ans Ohr schmeisst dann wirst Du nicht mehr Fragen ob Regeln einen Sinn machen.
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#248 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden SemperFi / 17.03.09 11:50
Ich wusste, daß so ein Spruch kommt...

Ich bin nunmal der Meinung, daß eine Umgebung mit Dutzenden Besoffenen, nicht der richtige Platz ist um mit Pyrotechnik zu hantieren, kannst Du guten Gewissens dem wiedersprechen?

Und muss wirklich erst was passieren, damit die Gefahr real ist?

Muss man erst im Suffkopp jemanden überfahren um zu wissen, daß es falsch ist betrunken Auto zu fahren?

Bist Du willens jederzeit zu garantieren, daß alle, die eben mit diesen Bengalos ins Stadion kommen so verantwortungsbewusst sind, daß niemand gefährdet wird?

Es tut mir leid, aber eine Fangruppierung, zu der eben auch minderjährige gehören, die beim ersten zeichen von Auseinandersetzung sich freudestrahlend Richtung Polizei oder gegnerischer Fangruppierung bewegen, ist für mich keine Institution, die den verantwortungsbewussten Gebrauch zu 100% garantieren kann.

Und das meine ich nicht abwertend oder böse, es ist nunmal einfach Realität.

Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#249 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden DerNeuAnfang / 17.03.09 12:07
man man man leute.... jetzt wird ein grosses Fass aufgemacht... Pyro, böller etc. ... wie schon so oft erwähnt hats in den 80er/90ern niemanden interessiert und da wars wöchentlich in diversen Stadien zu sehen.... und damals waren die bengalos und böller nicht minder gefährlich... nussköppe haben damals innerhalb der gegentribüne ne leuchtrakete abgefeuert, welche gegen das Dach der Tribüne geflogen ist und wieder zurück in die Zuschauer rein. Ich saß damals in der Nähe und hatte Glück... aber Hallo?... es kann einem überall was passieren?... wenn ich Friede-Freude-Eierkuchen will, setz ich mich in nen Neutralen Block und nicht mitten in die Fans...
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#250 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Nelson / 17.03.09 12:12
SemperFi schrieb:Es tut mir leid, aber eine Fangruppierung, zu der eben auch minderjährige gehören, die beim ersten zeichen von Auseinandersetzung sich freudestrahlend Richtung Polizei oder gegnerischer Fangruppierung bewegen, ist für mich keine Institution, die den verantwortungsbewussten Gebrauch zu 100% garantieren kann.

Und das meine ich nicht abwertend oder böse, es ist nunmal einfach Realität.


Das sind aber alles Dinge, die man über einen "Pyro-Pass" regeln könnte.

Wer einen haben will muss z.B. ein Führungszeugnis abliefern, z.B. mindesten 25 sein, z.B 0,0 Promille während Pyro-Aktionen zusichern, die stichprobenartig geprüft werden und bei Verstoß einen Sanktion nach sich ziehen.
Außerdem könnten man die Bengalos in dem dafür vorgesehenen Bereich vom Sicherheitsdienst ausgeben lassen.

Man könnte, wenn man wollte...
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#251 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Beverungen / 17.03.09 12:14
Petzi schrieb:Ich bin mir sicher, wenn irgendeiner Dir einen Böller ans Ohr schmeisst dann wirst Du nicht mehr Fragen ob Regeln einen Sinn machen.


das ding in kopenhagen ist ein paar meter von mir entfernt hochgegangen; ganz ohne regeln. oder aber gegen die regelung des strikten und generellen verbotes.

die frage ist, wie kann man das verhindern?

SemperFi schrieb:Ich bin nunmal der Meinung, daß eine Umgebung mit Dutzenden Besoffenen, nicht der richtige Platz ist um mit Pyrotechnik zu hantieren, kannst Du guten Gewissens dem wiedersprechen?


nein, wozu auch - ich würde mir wünschen, dass ein besserer platz gefunden wird. und dass es verantwortlichkeiten dafür gibt.

SemperFi schrieb:Und muss wirklich erst was passieren, damit die Gefahr real ist?


gerade weil die gefahr real ist, muss man sie entschärfen. die gefahr ist ja deshalb real, weil es das generelle verbot gibt. und es ist ja schon etwas passiert. kopenhagen, koch ...

also lässt sich sagen, dass das bisherige verfahren gescheitert ist.

SemperFi schrieb:Bist Du willens jederzeit zu garantieren, daß alle, die eben mit diesen Bengalos ins Stadion kommen so verantwortungsbewusst sind, daß niemand gefährdet wird?


kannst du mir garantieren, dass bei der jetzigen regelung nichts mehr passiert?

SemperFi schrieb:Es tut mir leid, aber eine Fangruppierung, zu der eben auch minderjährige gehören, die beim ersten zeichen von Auseinandersetzung sich freudestrahlend Richtung Polizei oder gegnerischer Fangruppierung bewegen, ist für mich keine Institution, die den verantwortungsbewussten Gebrauch zu 100% garantieren kann.


es hat in frankfurt seit oberhausen geklappt. weil die uf ein eigenes interesse an der situation hatte. gib ihnen mehr verantwortung, dann haben sie etwas zu verlieren. nur so kann die selbstregulierung der kurve funktionieren.
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#252 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Dortelweil-Adler / 17.03.09 12:15
SemperFi schrieb:Beve, ob jemand eine Bratwurst futtert, bleibt jedem selbst überlassen.
Ob man sich auswärts bei Karlsruhe in den Stehblock stellt auch.
SemperFi schrieb:Zum Autofahren gibt es zig Gesetze und die gibt es eben auch bei Pyro.
Und das obwohl Autofahren viel gefährlicher ist. Klingt komisch ist aber so.
SemperFi schrieb:Da kann man ja Wasserpistolen mit scharfen Waffen vergleichen...
In der Tat. Eine "scharfe" Waffe ist exakt genau so gefährlich wie eine Wasserpistole. Solange sie niemand in die Hand nimmt.


Was willst Du uns sagen? Ich komm nicht drauf.

DA
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#253 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Eagles-Revenge / 17.03.09 12:35
SemperFi schrieb:Jeder, der Pyro als festen Bestandteil des wöchentlichen Fandaseins möchte, soll bitte vorher wirklich die Brandopferstation besuchen.



Komisch, ich habe noch nie etwas von Brandopfern gehört, nachdem friedlich in den ersten Reihen eines Blocks Bengalos gezündet wurden.

Da solltest du lieber mal das Autofahren sein lassen, das ist bedeutend gefährlicher und sorgt tatsächlich für Brandopfer.



Von den Auswirkungen von Böllern wegen Knalltraumen oder den Schädigungen bei Menschen mit Asthma wenn in der Nähe Rauchbomben hochgehen, fang ich gar nicht erst an.


Mit den Böllern und Raketen gehe ich konform.
Menschen mit Asthma sollten sich allgemein überlegen, ob sie ein Spiel live besuchen, sollte zu viel Aufregung des öfteren mal einen Anfall ausgelöst haben. Dazu sollten Menschen mit Asthma keinesfalls in einen Stehblock, und auf der Tribüne ist die Person keinen Rauchbomben ausgesetzt! Wer mit einer solchen Erkrankung in den Stehblock geht, gefährdet sich bewusst und fahrlässig selbst.


P.S.:

Wo gibts dieses T-Shirt?

Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#254 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden tobago / 17.03.09 12:42
Eagles-Revenge schrieb:Mit den Böllern und Raketen gehe ich konform.
Menschen mit Asthma sollten sich allgemein überlegen, ob sie ein Spiel live besuchen, sollte zu viel Aufregung des öfteren mal einen Anfall ausgelöst haben. Dazu sollten Menschen mit Asthma keinesfalls in einen Stehblock, und auf der Tribüne ist die Person keinen Rauchbomben ausgesetzt! Wer mit einer solchen Erkrankung in den Stehblock geht, gefährdet sich bewusst und fahrlässig selbst.


Das ist wirklich ernst gemeint? Astmathiker sollen den Stehblöcken fern bleiben? Ich bin jetzt keiner, wäre ich einer, dann würde ich dir einen erzählen. So langsam treibt diese Diskussion komische Blüten und zwar in alle Richtungen.

tobago
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#255 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden DerNeuAnfang / 17.03.09 12:43
Eagles-Revenge schrieb:
SemperFi schrieb:Jeder, der Pyro als festen Bestandteil des wöchentlichen Fandaseins möchte, soll bitte vorher wirklich die Brandopferstation besuchen.



Komisch, ich habe noch nie etwas von Brandopfern gehört, nachdem friedlich in den ersten Reihen eines Blocks Bengalos gezündet wurden.

Da solltest du lieber mal das Autofahren sein lassen, das ist bedeutend gefährlicher und sorgt tatsächlich für Brandopfer.



Von den Auswirkungen von Böllern wegen Knalltraumen oder den Schädigungen bei Menschen mit Asthma wenn in der Nähe Rauchbomben hochgehen, fang ich gar nicht erst an.


Mit den Böllern und Raketen gehe ich konform.
Menschen mit Asthma sollten sich allgemein überlegen, ob sie ein Spiel live besuchen, sollte zu viel Aufregung des öfteren mal einen Anfall ausgelöst haben. Dazu sollten Menschen mit Asthma keinesfalls in einen Stehblock, und auf der Tribüne ist die Person keinen Rauchbomben ausgesetzt! Wer mit einer solchen Erkrankung in den Stehblock geht, gefährdet sich bewusst und fahrlässig selbst.


P.S.:

Wo gibts dieses T-Shirt?



made bei unserem fanclub... zur zeit noch in kleiner auflage (10 Stück)...

Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#256 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Eagles-Revenge / 17.03.09 12:48
tobago schrieb:
Eagles-Revenge schrieb:Mit den Böllern und Raketen gehe ich konform.
Menschen mit Asthma sollten sich allgemein überlegen, ob sie ein Spiel live besuchen, sollte zu viel Aufregung des öfteren mal einen Anfall ausgelöst haben. Dazu sollten Menschen mit Asthma keinesfalls in einen Stehblock, und auf der Tribüne ist die Person keinen Rauchbomben ausgesetzt! Wer mit einer solchen Erkrankung in den Stehblock geht, gefährdet sich bewusst und fahrlässig selbst.


Das ist wirklich ernst gemeint? Astmathiker sollen den Stehblöcken fern bleiben? Ich bin jetzt keiner, wäre ich einer, dann würde ich dir einen erzählen. So langsam treibt diese Diskussion komische Blüten und zwar in alle Richtungen.

tobago


Natürlich ist das ernst gemeint, gerne mit weiterer Erklärung:

Asthma-Anfälle werden nicht selten durch große Aufregung ausgelöst. Ein Fußballstadion ist für große Aufregung prädestiniert.
Das ganze steigert sich noch im Stehblock, wo man eng an eng steht und öfters mal unabsichtlich angerempelt wird. Also definitv der falsche Aufenthaltsort für einen Asthmatiker.
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#257 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden tobago / 17.03.09 12:50
Eagles-Revenge schrieb:Asthma-Anfälle werden nicht selten durch große Aufregung ausgelöst. Ein Fußballstadion ist für große Aufregung prädestiniert.
Das ganze steigert sich noch im Stehblock, wo man eng an eng steht und öfters mal unabsichtlich angerempelt wird. Also definitv der falsche Aufenthaltsort für einen Asthmatiker.


Die Aufregung mal geschenkt, das wird ein Asthmatiker für sich selbst entscheiden können und nicht per Dekret. Mir ging es mehr um den Rauch...

tobago
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#258 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Beverungen / 17.03.09 12:53
tobago schrieb:
Eagles-Revenge schrieb:Asthma-Anfälle werden nicht selten durch große Aufregung ausgelöst. Ein Fußballstadion ist für große Aufregung prädestiniert.
Das ganze steigert sich noch im Stehblock, wo man eng an eng steht und öfters mal unabsichtlich angerempelt wird. Also definitv der falsche Aufenthaltsort für einen Asthmatiker.


Die Aufregung mal geschenkt, das wird ein Asthmatiker für sich selbst entscheiden können und nicht per Dekret. Mir ging es mehr um den Rauch...

tobago


so wie es für kids nen eigenen block gibt, oder für ganz reiche, so könnte es doch einen bereich geben, der speziell für pyro ausgewiesen wird; was spräche dagegen?

Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#259 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden DerNeuAnfang / 17.03.09 12:54
Fakt ist doch, daß es immer mal wieder krachen wird... im Vergleich zu früher kaum noch der Rede wert. Das kann man auf die Saison gesehen an 3 Finger abzählen... es gibt eben immer unverbesserliche und damit muss man, wenn man mitten im Fanblock steht rechnen. Somit ist auch jeder eigenverantwortlich, ob er in den Block geht oder nicht... es gibt bei uns noch nen Langnese - Block, ich hab gehört da rauchts nicht....
Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren

#260 Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Diesen Beitrag den Moderatoren melden Eagles-Revenge / 17.03.09 12:55
tobago schrieb:
Eagles-Revenge schrieb:Asthma-Anfälle werden nicht selten durch große Aufregung ausgelöst. Ein Fußballstadion ist für große Aufregung prädestiniert.
Das ganze steigert sich noch im Stehblock, wo man eng an eng steht und öfters mal unabsichtlich angerempelt wird. Also definitv der falsche Aufenthaltsort für einen Asthmatiker.


Die Aufregung mal geschenkt, das wird ein Asthmatiker für sich selbst entscheiden können und nicht per Dekret. Mir ging es mehr um den Rauch...

tobago



Yep, und Rauch gibts nicht im Sitzplatzbereich. (Seit Abbruch der alten Gegentribüne).

Auf diesen Beitrag antworten Diesen Beitrag zitieren
Auf diese Diskussion antworten

  1. Forum
  2. Unsere Eintracht
  3. Re: Ausführlicher Text zum Thema Pyrotechnik!

Eintracht Frankfurt 2014