Werbung

Erfolge und Rekorde

Von Krbel, ber Yeboah bis Nikolov

Erfolge

  • Deutscher Meister: 1959
  • Deutscher Pokalsieger: 1974, 1975, 1981, 1988
  • UEFA-Cupsieger: 1980
  • Teilnahme Europapokalfinale der Landesmeister: 1960
  • Deutscher Vize-Pokalsieger: 1964, 2006
  • Sddeutscher Meister: 1930, 1932, 1953, 1959
  • Sddeutscher Vizemeister: 1931, 1954, 1961, 1962
  • Deutscher Flutlichtpokalsieger: 1957
  • Coppa delle Alpi: 1967
  • Rappan-Cup-Sieger: 1967
  • Meister 2. Bundesliga: 1998
  • Hessenmeister (Amateure): 1969, 2002

 

Torschtzenknige

  • Jrn Andersen 1989/90 (18 Tore)
  • Anthony Yeboah 1992/93 (20 Tore)
  • Anthony Yeboah 1993/94 (18 Tore)

 

Rekorde

  • Der Verein stellt mit Karl-Heinz Krbel (602 Einstze, 1972-1991) den Rekordspieler der Bundesliga-Geschichte. Er hat diese Spiele ausschlielich fr Eintracht Frankfurt bestritten und "berlebte" dabei 15 Trainer. Spter wurde er selber zweimal Bundesligatrainer bei Frankfurt und fiel dort am 30. Mrz 1996 der 15. vorzeitigen Trainerentlassung Frankfurts zum Opfer.
     
  • Jrgen Friedl (* 23. Februar 1959) war mit 17 Jahren und 26 Tagen bis zum 6. August 2005 der jngste Bundesligaspieler.
     
  • Richard Kress (* 6. Mrz 1925) war beim Bundesligastart 1963/64 dabei und hlt seit Beginn der Bundesliga den Rekord als ltester Ligadebtant aller Zeiten (38 Jahre, 171 Tage). Er ist zugleich der bei seinem ersten Bundesligator lteste Torschtze (38 Jahre, 248 Tage).
     
  • Vom 20. August 1985 bis 25. August 1987 stellte der Verein eine Negativrekordserie auf: 32 Auswrtsspiele in Folge ohne Sieg.
    Der Verein hlt den eher unrhmlichen Rekord der meisten vorzeitigen Trainerentlassungen in der Bundesligageschichte: dieses Schicksal traf 20 Frankfurter Trainer.
     
  • Der aktuelle Schlussmann Oka Nikolov verlngerte am Ende der Saison 12/13 seinen Vertrag noch einmal um ein Jahre bis 2014. Dann wird er mit einer Vereinszugehrigkeit von 23 Jahren einer der treuesten Spieler im Profigeschft sein.

Weitere Informationen ber die Historie von Eintracht Frankfurt unter www.eintracht-archiv.de!

Eintracht Frankfurt 2014