Werbung

Eintracht Archiv

Nicht nur Adel, auch Tradition verpflichtet. Denn es ist eine Sache, eine Geschichte zu haben, jedoch eine ganz andere, diese Geschichte auch zu bewahren und zu kennen. Aus diesen Gründen kooperieren die Macher des Online-Auftritts von Eintracht Frankfurt mit Frank Gotta, der ein umfangreiches Privatarchiv zur Historie unseres Vereins besitzt und große Teile seiner Sammlung online unter www.eintracht-archiv.de abbildet.

In diesem Online-Archiv finden sich aber nicht nur die 'Klassiker' der Fußballsammlungen wie Programmhefte, Eintritts- und Autogrammkarten, Anstecknadeln und -pins oder Wimpel. Was die Sammlung nahezu einmalig macht, sind die Spieldaten und Spielberichte.

Denn Ziel von www.eintracht-archiv.de ist es, sämtliche Partien der Eintracht und ihrer Vorgängervereine Victoria, Frankfurter Kickers und Frankfurter Fußballverein zu erfassen, mit Aufstellungen zu dokumentieren und auch einen Bericht zur jeweiligen Partie anzubieten. Ein aussichtsloses Unterfangen? Durchaus. Bei weit mehr als 6.000 Spielen seit der Gründung der Victoria am 8. März 1899 ist es nicht nur schwierig - und scheint teilweise unmöglich, die historischen Daten aufzutreiben, es ist vor allem zeitintensiv.

Um einen kleinen Überblick zu den Inhalten dieses Online-Archivs zu geben, hier einige Zahlen, die bitte nicht statisch zu verstehen sind, da das Archiv fast jeden Tag wächst. Von den im Original vorliegenden Devotionalien sind unter anderem erfasst und online abgebildet: rund 4.000 Sammelbilder und Autogrammkarten, 2.000 Programmhefte und ebenso viele Eintrittskarten, 150 Aufnäher, 300 Fanzines, 150 Nadeln und Pins, knapp 250 Vereinsmagazine und mehr als 150 Wimpel.

Dokumentiert sind darüber hinaus mehr als 5.500 Spiele der Eintracht, davon etwa 4.500 mit statistischen Daten und mehr als 2.000 sogar mit Spielberichten. (An dieser Stelle ein herzlicher Dank an Rüdiger 'Kid' Schulz und Thomas 'gereizt' Richter, die wahre Marathonqualitäten zeigen und viele, viele Stunden in die Darstellung der Historie 'ihrer' Eintracht investieren und investiert haben.)

www.eintracht-archiv.de arbeitet mit dem Eintracht-Museum zusammen und stellt dem unermüdlichen Historienjäger und Museumsleiter Matthias 'Matze' Thoma und seinem Team exponierte Stücke aus seiner Sammlung zur Verfügung. Eine enge Zusammenarbeit gibt es auch mit anderen Eintracht-Historikern - exemplarisch seien hier Uli Matheja und Othmar Hermann genannt. Diesen 'Aktivisten' ist es zu verdanken, dass die Eintracht zu den Vereinen in Deutschland gehört, deren Geschichte am fundiertesten dokumentiert ist.

Wer www.eintracht-archiv.de mit bislang nicht vorhandenem Material (Programme, Eintrittskarten etc. im Original, Zeitungsberichte usw. gerne auch als Kopie oder digital) unterstützen kann und möchte, sollte sich an Frank Gotta wenden. Seine Mail-Adresse findet sich im Impressum des Archivs.

Frank Gotta: "Ich bin überzeugt, dass die Wahrung der Geschichte des Vereins nur über ein gutes Archiv sichergestellt werden kann, das in hohem Maße vom Engagement Einzelner abhängig ist. Denn ein gutes Vereinsarchiv lässt sich an Köpfen festmachen, nicht an Gremien oder Abteilungen. Oft gibt es in der Vereinsführung - und das war definitiv nicht nur bei der Eintracht, sondern auch bei anderen Traditionsvereinen real der Fall - jemanden, der meint, den frischen Wind, den er aus Gründen der eigenen Profilierung mitzubringen vorgibt, durch einen Altpapiercontainer vor den Archivräumen dokumentieren zu müssen. Dann ist alles, was 50 Jahre lang gesammelt und gepflegt wurde, in zwei Stunden weggeschmissen."

Eintracht Frankfurt © 2014