Werbung

Freundschaftsspiele

19.07.2014 Sa, 15:00
Eintracht Frankfurt
FC Terek Grozny
1 : 2

1:2 Testspielniederlage gegen Terek Grozny

Bei heißen Temperaturen verlor die Eintracht am Nachmittag vor rund 500 Zuschauern gegen den russischen Premjer-Ligisten FC Terek Grozny ein Testspiel mit 1:2 (1:2). Für die Frankfurter traf Lanig zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Packende Duelle in der Luft: Alex Meier gegen einen Spieler von Terek Grozny

Am Vormittag bat Eintracht-Trainer Thomas Schaaf seine Schützlinge im Rahmen des Trainingslagers am Bodensee zu einer Trainingseinheit, ehe es am Nachmittag ins Zeppelinstadion nach Friedrichshafen zum Testen gegen den russischen Pokalsieger von 2004 ging. Hierbei kam Djakpa zu seinem ersten Einsatz auf der Rechtsverteidigerposition, während Oczipka auf links ran durfte.

Das erste Tor der Begegnung war den Gästen aus Russland vorbehalten: Igor Ivanov brachte Grozny nach 18 Minuten in Führung. Nur zwei Minuten später flankte Inui von außen, Lanig stand in der Mitte goldrichtig und bugsierte das Leder per Kopf zum unmittelbaren 1:1 Ausgleichstreffer ins Netz.

Nachdem Ailton Almeyda Grozny noch vor der Pause (37.) erneut in Führung brachte, passierte in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel. So blieb es bei einem 1:2 Endstand aus Sicht der Hessen, bei denen Trapp, Russ, Oczipka, Lanig und Inui über die volle Distanz von 90 Minuten durchspielten.

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf sagte nach dem Spiel: "Es war ein guter Test gegen einen guten Gegner. Wir haben vieles besser gemacht als gegen Mannheim, wobei die Aktionen noch verbessert werden können. Nach dem Gegentreffer waren wir etwas verunsichert, aber zum Ende des Spiels konnten wir nochmal ein wenig drauflegen."

Das nächste Testspiel ist für kommenden Donnerstag anberaumt. Um 18:30 Uhr wird die Begegnung gegen den VfR Aalen im Schöneburgstadion in Crailsheim angepfiffen.

So spielte die Eintracht: Trapp – Djakpa (46., Weiß), Madlung (46., Anderson), Russ, Oczipka - Gerezgiher (69., Kinsombi), Lanig, Meier (78., Azouaghi), Inui – Rosenthal (56., Flum), Kadlec (56., Bunjaki).

Tore: 0:1 Ivanov (18.), 1:1 Lanig (20.), 1:2 Ailton Almeyda (37.).

Eintracht Frankfurt © 2014